Nächstens in der Cohn-Scheune

•  Gute Nachrichten !! DIE COHN-SCHEUNE ÖFFNET WIEDER AM SONNTAG, DEN 7. JUNI. 

• bis 30.09.2020: Die Open-Air-Ausstellung „Am Ende des Tunnels“ auf der Grünfläche neben der Stadtkirche ist frei zugänglich.

• seit dem 23.02.2020: Das Exil der Töchter und ihre Rückkehr – Erweiterung der Ausstellung in der Cohn-Scheune

• Sonderausstellung mit dem nachgebauten Gebetssaal aus Zeven (1937) im Obergeschoss

Online-Begegnungsprogramm „Geschichte beginnt in der Familie – Dialog der Generationen“

Wir haben einen sehr interessanten Hinweis von der Gedenkstätte Bergen-Belsen bekommen, den wir Ihnen nicht vorenthalten möchten:

Vom 28. September bis 11. Dezember 2020 führt die Gedenkstätter mit der Internationalen Jugendbegegnungsstätte Oświęcim (Auschwitz) und der ukrainischen Stiftung Foundations for Freedom das Online-Begegnungsprogramm für Studierende „Die Geschichte beginnt in der Familie – Dialog der Generationen“ durch.

Das Programm richtet sich an Studierende aus Polen, Deutschland und der Ukraine, die sich mit dem Thema Familiengeschichte beschäftigen wollen.

Interessierte finden alle wichtigen Informationen auf der Website der Gedenkstätte Bergen-Belsen. Außerdem wird dort der Projekt-Flyer zum Download bereitgestellt.

Virtueller Rundgang

Ab sofort können Sie die Cohn-Scheune auch online besuchen. Vielen Dank an die Fotografen-Crew von Team360 für dieses tolle Projekt. Hier geht es zum virtuellen Rundgang. Bewegen Sie sich einfach mit der Maus bzw. dem Touchpad durch die Räume.Cohn-Scheune virtuell